Individuelle Hochzeits-Papeterie

EUER GANZ PERSÖNLICHES DESIGN

Für Lovebirds mit besonderen Ideen! Vermutlich habt ihr ganz eigene Vorstellungen zum Design eurer Papeterie. Sie soll euren persönlichen Stil widerspiegeln. Und ihr legt Wert auf besondere und hochwertige Papiere und Materialien. Yeah! Dabei bin ich euch von Herzen gern behilflich.

Erste Informationen

Deine individuelle Hochzeits-Papeterie

KONTAKT & ANFRAGE

Welche Infos sind wichtig für die Anfrage von individueller Hochzeits-Papeterie?

Zur Anfrage eurer Papeterie schickt mir bitte eine Nachricht über mein Kontaktformular oder direkt per Email an kontakt@zweiklein.de mit den folgenden Infos:

  • Eure Namen, Adresse und Kontaktdaten
  • Datum & Ort der Trauung und Feier
  • Ungefähre Anzahl eurer Gäste bzw. der benötigten Einladungskarten
  • Wann möchtet ihr eure Karten versenden?
  • Habt ihr eine Budgetvorstellung oder ein -Limit?
  • Habt ihr schon Design- oder Stil-Ideen?

DER ZEITRAHMEN

Wann sollte man mit der Papeterie-Planung beginnen?

Zu früh gibt es nicht. Die Fertigungszeit kann in der Hauptsaison (September bis März) bis zu acht Wochen dauern. Lasst uns also im besten Fall ca. drei Monate vor eurem gewünschten Versandtermin starten und alles besprechen.

Ihr plant kurzfristig? Natürlich kann das auch mal schneller gehen. Das hängt aber von ein paar Faktoren ab, die wir individuell besprechen sollten. Schreibt mir gerne einfach, wir kriegen das sicher hin!

Ein Tipp: Um die Papeterie zu planen, müssen noch gar nicht alle Details der Feier, wie Uhrzeiten feststehen. Das ist erst relevant, wenn wir mit dem Design beginnen bzw. wenn die Karten in den Druck gehen sollen.

DER ABLAUF

Von eurer Anfrage bis zur fertigen Papeterie

Die folgenden Schritte gehören zur Fertigung eurer individuellen Hochzeits-Papeterie:

  • Beratung & Konzept
  • Kostenvoranschlag & Auftragsbestätigung
  • Anzahlung & Materialbestellung
  • Erstellung der Entwürfe & Korrekturen
  • Freigabe, Produktion & Konfektionierung
  • Abholung oder Versand an euch

EIGENLEISTUNG

Können wir auch etwas selbst machen? Ja absolut!

Es ist gar kein Problem, bestimmte Arbeiten selbst zu übernehmen. Für Bastel-Queens oder Sparfüchse, eignet sich die „Konfektionierung“ der Papeterie in Eigenleistung! Sie ist je nach Kartentyp unterschiedlich aufwendig – z.B. stempeln, kleben, siegeln, zusammenbinden, eintüten, adressieren, frankieren und so weiter. Aber keine Sorge: ich erstelle dazu auch immer einen „Prototypen“ für euch.

PS: Natürlich kann ich diese Arbeiten auch teilweise oder sogar komplett für euch übernehmen – ganz wie ihr wollt.

Das klingt gut für euch?

SCHREIBT MIR GERN EINFACH, ICH FREUE MICH!

Am besten über das Kontaktformular mit ersten Infos zu euch und eurem Fest.

Zum Kontaktformular

Papeteriepreise

WAS KOSTET INDIVIDUELLE PAPETERIE?

INDIVIDUELLES DESIGN = INDIVIDUELLER PREIS

Der endgültige Preis von individuell angefertigter Hochzeits-Papeterie hängt von vielen Faktoren ab. Er setzt sich aus mehreren Teilen zusammen:

  • Aufwand für Konzept & Design (meine Grafikpauschalen)
  • Anzahl der Karten
  • Umfang und Art der Karte (z.B. mehrere Einzelkarten, Klappkarte, Pocketfolds, zusätzliche Info- oder Antwortkarte, etc.)
  • Produktionskosten (Papier, Druck und eventuell Veredlungen, wie Prägungen oder Goldfolie)
  • Accessoires, wie Banderolen, Umschläge, Stempel, Wachssiegel, Bänder & Co.
  • Konfektionierung (optional auch in Eigenleistung möglich).

Als feste Größe kann ich euch vorab – ohne detaillierte Infos – daher nur meine Grafikpauschalen nennen. Alles andere müssen wir zusammen festlegen und anschließend frage ich die Preise dafür bei meinen Lieferanten für euch an.

EIN RICHTWERT

Das kostet Papeterie ungefähr

Ich möchte euch nicht völlig im Dunklen tappen lassen! Also Klartext für euch! Ausgehend von einer Hochzeit mit ca. 80-100 Personen und damit ca. 50 Einladungskarten liegen die Angebote für meine Brautpaare aktuell ungefähr so:

  • Save-the-date-Karten: ca. 350 € bis 500 €
  • Einladungskarten: zwischen 500 € und 1500 € (je nach Umfang, Material & Veredlung)
  • Tagespapeterie (Menükarten, Sitzplan & Co.): zwischen 250 € und 2.500 €

Die Spannweite ist wirklich groß und die Kosten sind abhängig davon, was ihr gerne haben möchtet.  Aber ich berate euch natürlich hinsichtlich der Kosten.

Alles klar, ich schreibe Dir!

MEIN TIPP:

Von bestehenden Designs inspirieren lassen und dabei Geld sparen!

Wie das geht? Mit den zweiklein Design-Sets. Ich habe bereits über zwölf verschiedenen Designs erstellt, die ihr als Basis für eure individuelle Hochzeits-Papeterie wählen könnt. Sie lassen sich farblich und textlich komplett personalisieren.

Geld sparen? Die Wahl eines fertigen Designs ist etwas budgetfreundlicher, als die Anfertigung individueller Hochzeits-Papeterie. Weniger Kreativarbeit für mich, weniger Kosten für euch!

Die will ich mir anschauen!
Der Bestellablauf

FAQS ZU INDIVIDUELLER PAPETERIE

Hier findest du alle Details dazu, wie unsere Zusammenarbeit abläuft. Falls du noch weitere Fragen hast, schreib mich gerne einfach an.

BERATUNG UND DESIGNKONZEPT

Am liebsten möchte ich euch gern persönlich kennenlernen. Wir können uns dazu zu einem Beratungstermin in meinem Studio treffen oder per Videocall. Dabei legen wir gemeinsam Umfang, Stil, Farben und Materialien für eure gesamte Papeterie fest und erstellen so euer individuelles Hochzeitskonzept. Am Ende unseres Termins gebe ich Euch Papier- und Materialmuster mit bzw. sende Euch diese per Post zu. So haltet ihr schon direkt etwas von eurer persönlichen Papeterie in den Händen.

Für den Beratungstermin mit Konzeptplanung plane ich ca. zwei Stunden ein.

In der Regel reicht dieser eine Termin aus, um alles grob festzulegen. Was noch fehlt, lässt sich später auch per Telefon festlegen, da Material und Grunddesign ja bereits feststehen. Auch diese Zeit ist in meine Grafikpauschalen einkalkuliert.

UNVERBINDLICHER KOSTENVORANSCHLAG

Im Anschluss an den Beratungstermin erstelle ich einen detaillierten Kostenvoranschlag für euch. Darin liste ich alles auf, was wir gemeinsam ausgesucht haben. So wisst ihr genau, was preislich auf euch zukommt. Wenn euch das Angebot zusagt, bitte ich euch um eine schriftliche Bestätigung. Diese gilt als verbindlicher Auftrag.

Bitte beachtet:

Natürlich ist meine Beratung und die Konzepterstellung unverbindlich. Wollt ihr mich nach unserem Termin und dem Kostenvoranschlag also nicht beauftragen, ist das gar kein Problem. Bitte habt aber Verständnis dafür, dass ich einen Teil meiner erbrachten Leistung für euch dann mit einer Aufwandsentschädigung von 100 € berechne.

LOS GEHTS: PAPIER & ACCESSOIRES WERDEN BESTELLT.

Nach eurer Auftragsbestätigung stelle ich euch als nächstes das Material (z.B. Pocketfolds, Papier, Bänder, Wachs, Kuverts, …) in Rechnung. Nach Zahlungseingang bestelle ich es direkt bei meinen Lieferanten im In- und Ausland, so dass alles zeitlich passend geliefert wird. Bis zur Übergabe an euch lagere ich alles ein.

WEITER GEHTS: EURE DESIGNS ENTSTEHEN!

HOCHZEITSLOGO:

Sofern ihr mich mit einem Logo beauftragt, beginne ich zuerst damit. Es bildet die Basis der weiteren Gestaltung, da wir hiermit auch die Farben und Schriftarten festlegen. Ihr erhaltet per E-Mail 2-3 Entwürfe zur Auswahl.

SAVE-THE-DATE ODER EINLADUNG:

Als nächstes folgen die Save-the-date- bzw. Einladungskarten. Um das Design der Karten zu erstellen, benötige ich die Texte, die in der Karte stehen sollen. Diese könnt ihr mir entweder stichpunktartig oder fertig formuliert per E-Mail zusenden. Bei ausformulierten Texten hätte ich gerne euer Einverständnis, diese zu kürzen oder deren Reihenfolge zu ändern. Aber keine Sorge – nichts passiert ohne eure Zustimmung.

Das fertige Layout erhaltet ihr zur Ansicht und Prüfung per E-Mail. Bei Pocketfold- oder Layer-Karten erstelle ich euch zusätzlich eine digitale Simulation der kompletten Karte, so dass ihr genau sehen könnt, wie alles nachher zusammenpasst.

ÄNDERUNGSWÜNSCHE? NUN SEID IHR AN DER REIHE!

DESIGN & TEXTE PRÜFEN:

Wenn ihr die Entwürfe erhalten habt, ist es wichtig, dass ihr sie „auf Herz und Nieren“ prüft. Bitte lest alle Texte in Ruhe durch und schaut auch das Design ganz genau an. Eure Korrekturwünsche sendet ihr mir anschließend schriftlich per E-Mail. Bitte habt Verständnis, dass ich sie telefonisch, per WhatsApp-Chat, als Sprachnachricht oder über Instagram- bzw. Facebook-Messenger nicht annehmen kann.

Mein Tipp: Druckt euch die Entwürfe aus, so fallen Fehler besser ins Auge.

HINWEISE ZU DEN KORREKTURDURCHLÄUFEN:

Wieviele Korrekturen sind möglich? Bei meinen Grafikpauschalen sind jeweils zwei Korrekturdurchläufe einkalkuliert. Bitte plant das bei euren Änderungswünschen ein, denn weitere Durchläufe werden berechnet. Am besten ist es also, die Korrekturen zu sammeln.

Bitte beachtet: Jeder Monitor und Drucker stellt Farben anders dar. Bitte vertraut auf die Farben, die wir gemeinsam anhand der Materialien und meiner Farbfächer ausgewählt haben. Allerdings kann man Farbabweichungen im Digitaldruck nie ganz ausschließen.

DIE FREIGABE: IHR HABT DAS LETZTE WORT!

GANZ WICHTIG: OHNE EUER „GO“ WIRD NICHTS PRODUZIERT!

Wenn ihr mit Allem zufrieden seid, sende ich euch mein Freigabeformular. Mit der Rücksendung des Formular (bitte erst nach Korrektur und Erhalt der tatsächlich letzten Version) erteilt ihr mir damit eine rechtsverbindliche Freigabe. Anschließend geht eure Papeterie in Produktion.

Wenn alles produziert ist, könnt ihr entweder persönlich zur Abholung kommen oder ich sende euch ein Paket. Die Versandkosten werden in Rechnung gestellt.

HILFE! FEHLER ODER UNZUFRIEDEN?

FÜR DEN FALL DER FÄLLE:

Sollten nach eurer Freigabe doch noch inhaltliche Fehler enthalten sein (z. B. Rechtschreibfehler), die erst nach der Produktion auffallen und dadurch ein Nachdruck von Nöten sein, müsst ihr die Kosten dafür übernehmen. Aber natürlich beratschlagen wir vorher, inwiefern ein Nachdruck sinnvoll ist oder nicht. Falls ich den Fehler nach der Freigabe verschuldet habe, übernehme ich selbstverständlich die Kosten. Druck- und Produktionsfehler werden bei der Druckerei reklamiert.

Mir ist sehr wichtig:

Man kann immer über alles reden. Je schneller und offener man Dinge anspricht, desto besser lassen sie sich lösen. Daher: Feel free!